Neulich beim VfL: Jungs das war zu wenig!!!

30 Aug

Das war eindeutig zu wenig. Nach einer wirklich schlechten Partie am Freitag bleibt das Punktekonto des VfL Bochum bei 3 Punkten, nach dem Heimsieg gegen 1860 München. Nach einer Ecke konnte Kevin Schlitte in der 14. Minute den entscheinden Treffer des Spiels erzielen. Gegenspieler war da keiner zu sehen und auch Philipp Heerwaagen sah da sehr schlecht aus.

patzte beim Gegentor: Philipp Heerwaagen - Quelle: kicker.de

Das eigentliche Disaster spielte sich aber danach ab. Waren die Bochumer in der ersten Halbzeit noch bemüht den Spielstand zu drehen, so kam in der zweiten Hälfte fast nichts mehr. Keine Kreativität + keine Torchancen = verdiente Niederlage beim Aufsteiger aus Aue, die zwar auch nicht drückend überlegen waren aber letztlich doch verdient den Heimsieg feiern durften.

Natürlich ist es jetzt zu früh alles in Frage zu stellen, aber da gibt es schon einige Sachen die mich besorgen.  Vor allem die Tatsache, dass das Team trotz Spielern wie Federico, Toski, Saglik, Tese und Dedic nicht in der Lage ist eine Halbzeit lang sich Torchancen gegen einen Aufsteiger zu erspielen. Denn es werden noch viele Spiele kommen in denen sich der Gegner gegen den großen „Favoriten“ (ich kanns nicht mehr hören) Bochum hinten reinstellen wird. Und wenn es dem Team dann nicht gelingt sich Torchancen zu erspielen, dann wird es eng mit dem vom Verein ausgegebenen Ziel Aufstieg.

Saglik hatte die beste Ausgleichschance - Quelle: derwesten.de

Was mir aber noch mehr Angst macht ist die Einstellung der Spieler. Das Pokalspiel verliert man mit 0:3 in Offenbach, dann ein Zittersieg gegen 1860 München, dass man mit Ach und Krach gewinnt und dann eine Niederlage gegen Aue, in dem Spiel imdem die Spieler aber “ richtig gute Ansätze“ (Saglik) sahen. Federico meint, man habe zu früh die Brechstange herausgeholt und Herrwaagen stellte fest man habe sich beim Gegentor „nicht besonders geschickt verhalten“. Irgendwie klingt Unzufriedenheit in meiner Welt anders. Es scheint nicht so, als hätten alle verstanden, dass es nicht nur darum geht erfolgreich Fussball zu spielen, sondern vor allem auch darum die Fans wiederzugewinnen. Und dafür muss ich sagen, hat mir gegen Aue besonders in der zweiten Halbzeit der Einsatz und auch die spielerischen Möglichkeiten gefehlt.

Aber vielleicht ist nach dem Spiel gegen Augsburg dieser Artikel schon wieder hinfällig, wenn Bochum Thurk und Co mit einem herrlichen 3:0 aus dem Stadion fegen. Dann will ich auch nichts gesagt haben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: