Neulich beim VfL: Willkommen zurück

9 Mai

Seit gestern Nachmittag steht es fest. 2. Liga da sind wir wieder. Nach einem wirklich unfassbar schlechten Spiel gegen Hannover 96, dass sich mit einem in der Höhe unverdienten 3:0- Sieg (der hätte noch viel höher ausfallen müssen) am letzten Spieltag rettete und damit auch in der nächsten Saison in die großen Stadien des Landes reisen darf, während es für den VfL nach Aue, Osnabrück und Fürth geht. Aber das hat sich der Verein auch redlich verdient.

mal wieder jubelten nur die anderen - Quelle: kicker.de

Es ist mit Sicherheit der verdienteste Abstieg in der Geschichte des Vereins, aber auch der Unnötigste. Wenn man sich überlegt, dass man schon 9 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge hatte,  selbst die Konkurrenten nicht mehr mit Bochum rechneten, macht deutlich wie leicht man diesen Klassenerhalt hätte realisieren können. Aber wenn man sich gegen die Abstiegskandidaten mit Unentschieden zufrieden gibt ( 0:0 gegen Berlin, Nürnberg 0:0, Freiburg 1:1), dann kann es nochmal ganz eng werden und am Ende reicht es dann nicht. Auch weil die Mannschaft ihren großen Worten nie eine Leistung folgen ließ.

Ein Dank an die Mannschaft

Man muss es einfach so sagen. Die Mannschaft hat den Klassenerhalt nicht verdient. Die letzten Spiele waren allesamt grausam, sowohl defensiv als auch offensiv. Wir haben einen Torhüter, der nur im Umgang mit der Presse bundesligareif ist, eine Innenverteidigung, die selbst gegen die schlechtesten Sturmreihen der Liga Probleme bekommen hat und die einen Rückpass auf den eigenen Torwart als Spieleröffnung interpretiert. Dazu ein Mittelfeld, dass eher an einen Hühnerhaufen erinnert, als an das Herzstück des Teams, und dazu einen Sturm, der entweder seine beste Zeit bereits hinter sich hat oder der gedanklich bereits bei der WM ist. Dazu ein schweizer Ex-Trainer, der die Meinung vertitt mit ihm wäre das nicht passiert, sich weiterhin vom VfL bezahlen lässt und dabei vergisst das es seine Mannschaft ist, die er so zusammengestellt hat. Letztenendes müssen wir uns aber bei der Mannschaft für den Abstieg bedanken. Denn so können wir wenigstens darauf hoffen, dass keiner (mit ein oder zwei Ausnahmen, zum Beispiel wenn sie die Rückennummer 5 haben) aus dieser Mannschaft je wieder für den Verein spielen wird und in der zweiten Liga ein Team auf dem Platz steht, dass die Unterstützung der Fans verdient hat.

Das Problem aber ist, dass durch keinen anderen Abstieg soviel kaputt gegangen sein dürfte, wie in dieser Saison. Das Vertrauen zwischen Vorstand, sportlicher Leitung, Mannschaft und Fans ist so beschädigt wie lange nicht mehr. Und genau das ist das Problem. Es muss ein Neuanfang her, weitermachen wie bisher ist nicht möglich, denn sonst wird man in der zweiten Liga schnell durchgereicht und dann dürften wir uns für lange Zeit von der großen Fussballbühne verabschiedet haben. Das Wort Wiederaufstieg sollte man erstmal nicht in den Mund nehmen.

Advertisements

4 Antworten to “Neulich beim VfL: Willkommen zurück”

  1. Stucki 9. Mai 2010 um 12:55 #

    Die Krönung des Unfassbaren ist dann noch das Statement von Marcel Maltritz! „Wir hatten das Endspiel und haben uns sehr viel vorgenomenn!“ Klingt als sei es schon vor dem Spiel von ihm auswendig gelernt worden, um es nach dem Spiel dann emotionslos vor der Kamera runterzubeten! Persönlich hoffe ich, dass so jemand wie Maltritz seine Koffer schnell packt und sich einen neuen Verein sucht. Super Kapitän!
    Es scheint als sei der Einzige, der wirklich ein Bochumer Herz in sich trägt Dariusz Wosz, der zu Recht sagt, es sei Angsthasen-Fußball gewesen und zu seiner Spielerzeit wurde auf dem Platz wenigstens noch gekämpft!!

    • jani13 10. Mai 2010 um 14:43 #

      vor allem wo war denn unser kapitän. hab ihn das ganze spiel über nicht gesehen…er ist nicht vorangegangen hat nicht dazwischengehauen sondern hat sich wie die anderen versteckt…finde den vorwurf muss er sich auf jeden fall gefallen lassen: als leitwolf hat er versagt…!

  2. gefahrenhorst 11. Mai 2010 um 08:28 #

    Das sind doch schon seit Wochen immer wieder die gleichen Floskeln…
    Aber eines muss man dem Malte hoch anrechnen -er hat nämlich auch gesagt, dass es am Ende dann auch am eigenen Unvermögen lag.
    Ich bin ehrlich gesagt froh, dass der VfL nicht mehr in die Relegation gekommen ist, denn so bleiben den Fans noch zwei weitere qualvolle und enttäuschende Spiele erspart und in der nächsten Saison können wir dann auch mal ein paar Derbysiege feiern, allerdings nur in Duisburg, Oberhausen, Aachen, Bielefeld, Düsseldorf…

  3. rene 11. Mai 2010 um 16:36 #

    hey gefahrenhorst- sei dir bei den derbysiegen nicht so sicher.habt ihr beiden den kommentar vom goosen bei der westen gelesen? wird es jetzt nicht mal zeit eine opposition zu gründen- wenn ihr das nicht schon habt-wenn ihr so weiter macht mit altegör und konsorten- dann gute nacht-gruss Rene!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: