Neulich beim VfL…: Herrlich entlassen

29 Apr

Heute Mittag wurde die Entscheidung öffentlich. Der VfL Bochum trennt sich zwei Spieltage vor Saisonschluss von seinem Trainer Heiko Herrlich. Dieser hatte den VfL erst vor gut sechs Monaten von Marcel Koller übernommen. Seine Bilanz: 4 Siege, 8 Unentschieden, 10 Niederlagen. Die Betreuung der Mannschaft in den letzten zwei Spielen übernimmt als Interimstrainer Dariusz Wosz. Der Vorstand zog damit die Konsequenz aus 10 Spielen ohne Sieg, mit dem die Bochumer einen 9 Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz verspielten. Für den Vorstand der Grund, weshalb ein Weiterarbeiten mit Heiko Herrlich undenkbar ist.

Gehen getrennte Wege, Herrlich und der VfL Quelle: bild.de

Es bleiben Fragen offen…

Kann die anhaltende Erfolgslosigkeit unter Herrlichs Führung wirklich der ausschlaggebende Grund für die Entlassung des Trainers zwei Wochen vor dem Saisonende sein? Man darf es zumindest bezweifeln. Denn wenn es danach ginge, hätte eine Entlassung des Trainers nach dem Spiel in Köln deutlich mehr Sinn gemacht. Zumal die Erfolgslosigkeit sich ja unter der Woche nicht hat ändern lässt, also warum nicht die Entlassung am Wochenanfang? Die Medien spekulieren bereits über wüste Beschimpfungen seitens Herrlich gegen die Mannschaft, die letztlich zu seinem Rauswurf geführt haben soll. Es muss auf jeden Fall etwas vorgefallen sein, denn der Bochumer Vorstand neigt eigentlich nicht zu Schnellschüssen in seinen Entscheidungen, vor allem nicht wenn es um den Trainer geht. Und unter normalen Umständen hätte sich Thomas Ernst bestimmt nicht so schnell von seiner Meinung abbringen lassen, man würde mit Herrlich zur Not auch in die Zweite Liga gehen. Allerdings bringt es jetzt absolut nichts darüber zu spekulieren was der „eigentliche“ Grund für den Rauswurf war. Letztenendes ist Herrlich daran gescheitert, dass er nie zu einer festen Stammelf gefunden hat. Mal im Angriff (Dedic, Freier, Holtby, Prokoph,Fuchs) mal in der Defensive (Maltritz, Yahia, Mavraj, Concha, Pfertzel) wurde solange durchrotiert bist die Mannschaft total verunsichert war. Zudem erwies sich das Tannenbaumsystem als Fehler, da es keine Offensivkraft zu ließ.

jetzt kommt es auf dich an, Dariusz Quelle: spox.com

Auf gehts…

Aber nun muss es weiter gehen. Es sind noch zwei Spiele, davon ein echtes Endspiel gegen Hannover. Und man sollte nun die Konzentration so schnell wie möglich wieder auf den Rasen lenken. Dabei traue ich Wosz großes zu. Nicht unbedingt gegen die Bayern, was ein denkbar undankbarer Start ist. Aber ich glaube, dass er die richtigen Worte für das Spiel gegen Hannover finden wird, und zur Not auch für die Relegation.  Und sollte ihm der Klassenerhalt wirklich gelingen, hat Bochum einen neuen König. Auf jeden Fall kann er und die Mannschaft sich sicher sein, dass die Fans hinter ihnen stehen werden.

Advertisements

3 Antworten to “Neulich beim VfL…: Herrlich entlassen”

  1. Peter Windhausen 30. April 2010 um 05:13 #

    Ich habe da mal eine Frage:
    Wenn man als Bundesligist einen jungen Trainer ohne Vereinserfahrung für ein langfristiges Projekt verpflichtet, sollte doch auch jemand an seiner Seite stehen und unterstützend eingreifen, wenn der Trainer Gefahr läuft, „den Faden zu verlieren“. So wie ein Meister, der seinen Lehrling die erste eigene Aufgabe erledigen lässt.
    Dass Herrlich Fehler machen wird, hat jeder gewusst und wurde wohl auch in Kauf genommen, aber wäre da nicht der Sportvorstand als starke und erfahrene Person nicht in der Pflicht gewesen, Herrlich zu unterstützen, damit es nicht zu solchen Entgleisungen des Trainers kommt? Er war die letzten Wochen offensichtlich restlos überfordert.
    Wenn diese Sicht der Geschehnisse richtig ist, sollten noch weitere VfL-Verantwortliche über ihren Rücktritt nachdenken.
    Andererseits, villeicht hat ja Thomas Ernst versucht Einfluss zu nehmen und HH war resistent gegen Ratschläge und Hilfe, dann muss sich TE die Frage gefallen lassen, warum er erst jetzt eingreift.

  2. gefahrenhorst 30. April 2010 um 11:19 #

    Ich denke dass es falsch ist, als Vorstand in die Entscheidungen des Trainers Einfluss nehmen zu wollen.
    Heiko Herrlich hat zwar noch keine Erfahrung in einer Senioren-Bundesligamannschaft gehabt, aber er ist nicht seit vorgestern Trainer.
    Ich denke, dass der Druck der Spieler, wie es Ernst schon auf der PK gesagt hat, einfach zu groß war. Wenn die Mannschaft nicht mehr hinter dem Trainer steht, dann kann ein Thomas Ernst tun und lassen was er will. Die letzte Konsequenz ist die Entlassung. Das hat dann nur noch wenig mit Unter die Arme greifen zu tun.

    • rene 30. April 2010 um 14:10 #

      hoffentlich nicht zu spät!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: