Warum der BVB die Europaleague erreicht – und nicht mehr!

1 Feb

1:4 hieß es am gestrigen Sonntag für den BVB beim Auswärtsspiel in Stuttgart. Eine bittere Niederlage, denn die vielen Dortmund-Fans sind seit Wochen nichts anderes gewöhnt als Siege. So langsam wird man in Dortmund wieder hungrig auf internationale Wettbewerbe.

Barrios und Hummels - die Garanten für die Europaleague? (Bild: kicker.de)

Barrios und Hummels - die Garanten für die Europaleague? (Bild: kicker.de)

Sechs Dreier in Folge feierte der BVB zuletzt, eben bis zum gestrigen Tag. Sogar 13 Mal in Folge blieb man ungeschlagen. Die letzte Niederlage vor der gestrigen 1:4-Pleite im Schwabenland datiert vom 26. September 2009, als der Erzrivale aus Gelsenkrichen den BVB im heimischen Sigal-Iduna-Park mit 1:0 schlug.

Der BVB ist in dieser Saison zu einigem in der Lage. Hier die Gründe, warum es am Ende aber nicht mehr als für einen Platz in der Europalueague reicht:

Die Torhüter: Mit Roman Weidenfeller und Marc Ziegler verfügt der BVB über zwei erfahrene Torhüter. Mit seinen 182 Bundesligaspielen hat Weidenfeller die nötige Ruhe, die gefordert ist, wenn es rund um den Strafraum gefährlich wird. Seinem Spitznamen „Weidenfehler“ ist die Nummer 1 des BVB, zumindest in dieser Saison, noch nicht gerecht geworden. Note: 2-

Die Abwehr: Mit Mats Hummels und Neven Subotic (beide 21)  stehen zwei junge und sehr talentierte Innenverteidiger in den Reihen des BVB. Souverän im Aufbauspiel, nahezu perfekt im Stellungsspiel und überragende Zweikampfwerte – der „Kinderriegel“ des BVB ist der Garant für einen Platz in der Europaleague. Komplettiert wird die Viererkette durch die beiden Außenverteidiger Schmelzer und Owomoyela. Schmelzer, aus der Dortmunder Talentschmiede gekommen, hat es sogar geschafft den erfahrenen Dede von seiner linken Abwehrseite zu verdrängen. Am Ende könnte die mangelnde Erfahrung der noch jungen Verteidigung jedoch einige Punkte kosten. Note: 2

Das Mittelfeld: Sowohl Nuri Sahin als auch Jakub „Kuba“ Blaszczykowski sind Denker und Lenker im Spiel des BVB. Sahin hat sich mit seinen erst 21 Jahren zu einem Führungsspieler entwickelt, wie er auch selbst sagt. Der ebenfalls junge Sven Bender (20) hat sich nach und nach zu einer festen Größe in Dortmunder Mittelfeld entwickelt. Sein Kicker Notenschnitt liegt bei 2,86 – der Topwert im Kader des BVB. Wenn Sebastian Kehl bald wieder fit ist, könnte mehr Erfahrung ins Spiel der Borussia kommen. Ansonsten gilt das Gleiche wie für die Abwehr: Jung, talentiert aber oft noch nicht mit der nötigen Ruhe. Note: 2-

Der Angriff: Zunächst als Fehleinkauf abgestempelt, kam der „Welttorjäger“ Lukas Barrios beim BVB immer besser in die Gänge. Mittlerweile hat er zehn Tore auf seinem Konto zu verbuchen. Das bedeutet Platz drei in der Torjägerliste der Bundesliga, knapp hinter Kevin Kuranyi. Bedient wird der Argentinier vom Dortmunder Jungen  Kevin Großkreuz. Stand der gebürtige Dortmunder vor ein paar Jahren noch selbst auf der Südtribüne des Westfalenstadions, so kickt er jetzt selbst auf dem Platz. Der 21-jährige hat sogar schon zweimal getroffen, glänzt jedoch eher durch Assists auf Barrios. Dazu gesellen sich die eher unkonstanten Sturmkollegen Nelson Valdez und Mohamed Zidan. Die beiden bewegen sich im Spektrum zwischen Genie und Wahnsinn – zwei echte Wundertüten. Note: 2-

Der Trainer: Jürgen Klopp ist ein Fußballbesessener. Ein Motivator vor dem Herren, der seiner Mannschaft den medialen Druck abnimmt, indem er sich regelmäßig vor seine Mannschaft stellt, wenn es mal nicht so gut läuft. Er ist der heimliche Star der Mannschaft – die Fans lieben ihn für seine herzerfrischende Art. Leider gehen zu oft die Nerven mit ihm durch, wie bei seinem legendären Mauerlauf von Köln. Note: 1-

Fazit: Der BVB hat in jedem Mannschaftsteil großes Potenzial. Die Abwehr steht mit nur 23 Gegentoren auf Platz fünf der Liga. Dazu verfügt Dortmund mit Lucas Barrios über einen Stürmer mit eingebautem Torinstinkt, der im Falle einer Verletzung jedoch nicht leicht zu ersetzen wäre. Doch das Potenzial reicht noch nicht für ganz oben. In den wahren Bewährungsproben gegen die Bayern oder Schalke fehlte noch die nötige Abgeklärtheit – beide Spiele gingen verloren. Am Ende reicht es jedoch für Platz 4 oder 5 – vorausgesetzt es gibt keine schweren Verletzungen.


Advertisements

9 Antworten to “Warum der BVB die Europaleague erreicht – und nicht mehr!”

  1. s09 1. Februar 2010 um 15:56 #

    Also bei der letzten Bewährungsprobe gegen den HSV hats doch für einen Sieg gereicht 🙂 Und bitte den Schandnamen SIP nichtmehr benutzen, das Ding heißt einfach nur Westfalenstadion!

    • gefahrenhorst 1. Februar 2010 um 16:01 #

      Hallo,

      das stimmt wohl, ich hatte mich aber hauptsächlich auf die Hinrunde bezogen. Da das nicht ganz klar geworden ist, habe ich den Satz nun geändert 😉

  2. tweet_addiction 1. Februar 2010 um 15:57 #

    Häh?

    „In den wahren Bewährungsproben gegen den HSV, die Bayern oder Schalke fehlte noch die nötige Abgeklärtheit – alle drei Spiele gingen verloren.“

    Wir haben vergangenen Samstag gegen den HSV gewonnen!!!

    • gefahrenhorst 1. Februar 2010 um 16:00 #

      Hallo!
      Die Rede war ja auch vom Hinrundenspiel – ich hab das aber geändert, damit es keine weiteren bösen Kommentare gibt 😉

  3. rene 2. Februar 2010 um 06:28 #

    na ja am sonntag hat man gesehen das der BVB noch nicht ohne dede auskommt. schmelzer hatte einen rabenschwarzen tag.aber das passiert schon mal bei so jungen spielern.sonntag gegen frankfurt muss gewonnen werden.und überhaupt-wir in dortmund wären alle froh, wenn es am ende platz fünf wird!Heja BVB!!!

  4. sportgenie 11. Februar 2010 um 11:54 #

    Aktuell hat wohl die gesamte BVB – Mannschaft einen Knacks, anders kann man das Auftreten gegen Frankfurt mit der blamablen 2:3 – Heimniederlage wohl nicht erklären.

    Aber als BVB – Fan glaube ich auch daran, dass es am Ende der Saison zu Platz 5 reichen wird.

    Und für das Topspiel am Samstag in München bleibt die Hoffnung, dass die Bayern wie zu Beginn im Pokalspiel gegen Greuther Fürth ordentlich neben sich stehen, keinen Elfer halb geschenkt bekommen und vielleicht schon gedanklich beim Championsligaspiel sind.

    Die aktuelle Bundesligatabelle sowie die Ergebnisse findet ihr unter http://www.tc99.de .

  5. Süd 09 22. Februar 2010 um 11:28 #

    Huhu Jungs, wollt nur mal ein dickes Lob für eure Seite hinterlassen 🙂 Immer wieder lustig und interessant eure Beitrage zu lesen!

    Lieben Gruß, Kathi

    • jani13 22. Februar 2010 um 13:46 #

      da bedanken wir uns aber mal ganz artig 🙂 und hoffen, dass du auch in zukunft so viel spaß an unseren artikeln hast.

    • gefahrenhorst 24. Februar 2010 um 12:29 #

      Auch von meiner Seite vielen Dank, liebe Kathi!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: