Dem Felix Magath sein Tagebucheintrach

28 Dez

Hat die Schnauze voll von Weihnachten und freut sich auf die Rückrunde - Felix Magath (Bild:kicker.de)

Hat die Schnauze voll von Weihnachten und freut sich auf die Rückrunde - Felix Magath (Bild:kicker.de)

Liebes Tagebuch,

noch zweimal schlafen, dann ist es wieder so weit –  ich darf endlich wieder meine Spieler quä ehh, traninieren.

Meine Fresse, diese ganze weihnachtliche Besinnlichkeit…die braucht doch kein Mensch. Das muss richtig knallen, auch unterm Weihnachtsbaum! Da muss der Teppich beim Geschenkeauspacken richtig brennen. Du musst den Willen in den Augen sehen können. Den Willen dieses Geschenkpapier zu vernichten. Und dann musst du das Ding einnetzen. Das Geschenkpapier per Volleyschuss einfach in die eckige Tonne knallen. Peng, Peng!

Gut, dass es am 30. Dezember wieder los geht auf Schalke.

Ganz besonders freue ich mich schon auf diesen Ze Roberto 2, oder wie sie ihn nennen. Hab gehört, der soll 120 Kilogramm wiegen. Tagebuch, gib mir zwei Wochen und der Bursche hat 40 Kilo weniger auf den Rippen. Da wird von Hüftgold bald keine Rede mehr sein.  Wird das ein Spaß! Ob der Ze schon Medizinbälle kennt? Bei Slommi oder dem Rutten Fred gab’s das noch nicht, wie mir der Tönnies gestern verraten hat.

Ach ja, und dieser Edu. Dem werd‘ ich auch noch beibringen, wie man die Kugel vernünftig aus dem 16er haut. Notfalls soll der nen Medizinball per Spannstoß wegschlagen. Was viele Leute nicht wissen – ich plane Großes mit Edu! Der soll in der Halbzeitpause das Publikum zusammen mit Erwin bespaßen. Lustige Aktionen hat er ja beim VfL Bochum ja genug gebracht. Ich erinnere da an Lütt…ach lassen wir das. Wo ich bei Edu bin, kommt mir ein anderen talentierter Ex-Bochumer in den Sinn. Wie hieß dieser Kameruner noch gleich? Ich überlege nämlich, aus dem Halbzeitduo, ein Halbzeittrio zu machen – Jetzt weiß ich wieder: Raymond Kalla! Der wird doch bestimmt auch noch für den S04 zur Verfügung stehen.

Wikinger habe ich übrigens ja schon immer gemocht. Das sind knallharte Jungs. Die kennen keine Schmerzen. Ich wollte schon immer mal einen in meinem Team haben. Jetzt habe ich endlich einen nach Schalke geholt. Tore Reginiussen heißt der Bursche. Wenn er das verspricht, was er in seinem Vornamen ankündigt, dann bin ich ja schon zufrieden. Aber mehr  noch soll der Wikinger unserem Marcello Bordon etwas Dampf machen.

Genug der Worte. Ich geh schonmal Hütchen aufstellen und den Platz markieren!

Glück auf!

dein Felix M.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: